Digitale Verkehrsinformation online, über Messenger und Social Media | CREATIVCLICKS Internetagentur Chemnitz

Der digitale Verkehrs-Ticker der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG)

CREATIVCLICKS digitalisierte gemeinsam mit der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) den Weg der Verkehrsinformation zum Fahrgast. Binnen Minuten erhalten die Fahrgäste Informationen über Verspätungen, Baustellen oder Umleitungen und können ihre persönliche Planung darauf ausrichten. Die Informationen stehen gleichzeitig auch auf den Websites der Verbundpartner ETP und Citybahn sowie des VMS zur Verfügung.

Viele Wege von der Quelle zur Verkehrsleitstelle ins Internet
Die Fahrer der CVAG sind auf den 811 Kilometern Straße in Chemnitz unterwegs und sehen eine Verkehrsstörung und melden sie per Funk sofort an die Verkehrsleitstelle. Weitere Meldungen gehen ein von der Polizei und der Feuerwehr. Das Tiefbauamt informiert die CVAG über geplante Baustellen, das Ordnungsamt über Sperrungen wegen Veranstaltungen. Und die CVAG selbst modernisiert regelmäßig ihr Streckennetz. In der Leitstelle werden alle Meldungen digital erfasst und automatisch über die verschiedenen Kanäle und Websites veröffentlicht.

Viele Wege zum Kunde
Der Kunde abonniert die Verkehrsinformationen und erhält sie so immer über den Kanal, der ihm am besten passt:

Abonnieren
Er kann sie zum Beispiel abonnieren und sie kommen immer aktuell aufs Handy. Hier bietet die CVAG Info-Services für verschiedene Messenger-Apps an. Für WhatsApp und Telegram benötigt man eine Telefonnummer, Insta kann man auch anonym nutzen. In der Planung bzw. bereits in der Beta-Phase ist hier auch die Nutzung des Facebook-Messengers. Oder man abonniert ganz klassisch die Verkehrsinformationen per E-Mail über Meine CVAG. Einfach Linie auswählen und die Informationen kommen in den Posteingang.

Online lesen
Wer selbst aktiv werden möchte, liest die Verkehrsinformationen immer aktuell auf Facebook (CVAGdialog) oder Twitter (cvagdialog). Es geht auch ganz ohne App, denn die Verkehrsinformationen stehen selbstverständlich auf der mobilen Website der CVAG.

Wer nicht mobil surft, liest die Störungsmeldungen einfach klassisch am PC. Über diesen Kanal findet man die aktuellen Meldungen auch auf dem Interaktiven Liniennetzplan, der alle Informationen zu den Nahverkehrsangeboten der CVAG in einer interaktiven Karte bündelt.

An der Haltestelle
Und wer gar nicht online unterwegs ist, liest die digitale Haltestelleninformation oder den aktuellen Haltestellenaushang und informiert sich dort über Störungen auf seiner Linie.

Weitere Kanäle in der Zukunft
Dieser Weg wird auch in Zukunft weiter beschritten. Bereits in der Planung ist eine Anbindung der Linien- und Fahrpläne sowie der Störungsmeldungen an Google Maps – damit etabliert sich der Nahverkehr zur echten Alternative zum Auto, Informationen zu Fahrtzeiten per Fahrrad und zu Fuß sind bei Google Maps bereits verfügbar.

Hintergrund
CREATIVCLICKS entwickelte ein Funktionsmodul innerhalb des Content Management Systems, das die Störmeldungen zentral erfasst und sowohl automatisiert als auch manuell steuerbar über die verschiedenen Kommunikationskanäle verbreitet.

Die CVAG möchte ihre Fahrgäste aktuell, schnell und bequem informieren. Dazu zieht sie Informationen aus allen Quellen zusammen, leitet sie schnell weiter und präsentiert sie über viele Kanäle, aus denen sich der Fahrgast seinen Favorit heraussuchen kann.
Diese Entwicklung begann bei der Anzeige auf der Website und im interaktiven Liniennetzplan, wurde schrittweise ausgebaut auf den E-Mail-Service, weitere Service-Kanäle in den sozialen Medien (Facebook & Twitter) bis hin zu ganz aktuellen Informationsdiensten über verschiedene Messenger – getreu dem Motto: Die richtige Information am richtigen Ort zur richtigen Zeit.

 

Weitere Informationen lesen Sie in der Pressemeldung der CVAG: Auf der Überholspur: Der digitale Verkehrs-Ticker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.