Erfolgreiche Newsletter 2017 CREATIVCLICKS Internetagentur Chemnitz

Der Newsletter lebt. Trotz Facebook & Co.

6 + 3 Tipps, wie Sie Ihren Newsletter in 2017 besser einsetzen

Sie hatten schon den Gedanke, dass Ihr Newsletter womöglich nicht das volle Potenzial ausschöpft, das er eigentlich erzielen könnte? Und Sie somit unnötig Zeit in die Erstellung Ihres Newsletters investieren? Der Newsletter ist schon fast ein Dinosaurier des Online-Marketings. Dennoch ist er in vielerlei Hinsicht für Ihre Kommunikation wichtig und wertvoll. Doch wie können Sie Ihren Newsletter besser einsetzen?

Der Newsletter lebt: Einer der spannendsten Trends im Online-Marketing für 2017 – das Thema Lead Management* – basiert sehr stark auf dem Instrument des Newsletters. Höchste Zeit also, den eigenen Newsletter einmal kritisch unter die Lupe zu nehmen.

Wir haben für Sie 6 Ideen für Ihr E-Mail-Marketing 2017 gesammelt, um Ihren Newsletter (noch) erfolgreicher einzusetzen. Das ist der Hauptgang. Und noch 3 weitere Tipps als Dessert.

* Lead Management ist einer der Trends für 2017 und bedeutet: Über Ihre Kommunikationskanäle sammeln Sie Kontakte oder Leads, also interessierte Besucher, die sich z.B. an Ihrem Newsletter anmelden oder ein Goodie downloaden und ihre E-Mail Adresse preisgeben. Über verschiedene Maßnahmen qualifizieren Sie diese Kontakte und machen sie schließlich zu Kunden.

1 Definieren Sie: Was ist Ihr Ziel – was genau wollen Sie mit Ihrem Newsletter erreichen? Wollen Sie verkaufen oder Leads generieren oder Themen transportieren? Gestalten Sie Ihren Newsletter so, dass das Aussehen zu den Inhalten und zum Ziel passt.

2 Schauen Sie: Nehmen Sie die Sicht Ihres Lesers ein. Finden Sie Ihren Newsletter selbst abo- bzw. lesenswert? Erfüllt er die bei der Anmeldung geweckten Erwartungen? Funktioniert er auf dem Smartphone? Bietet er den allseits zitierten Mehrwert? Wenn Sie nur eine Frage mit nein beantworten, wird es Zeit für einen Neuanfang. Beginnen Sie mit einer konzeptionellen Neuaufstellung Ihres Newsletters.

3 Analysieren Sie: Ganz wichtig: die Statistik Ihres Newsletters. Wo stehen Sie bzw. Ihr Newsletter? Schauen Sie ein Jahr zurück, welche Mailings Sie versandt haben und mit welchen Ergebnissen (Öffnungsraten, Klickraten, Leseverhalten, Abmeldungen, etc.). Analysieren Sie Ihre Newsletter und Ihre Leser. Passt alles oder gibt es ungenutzte Potenziale?

4 Bewerten Sie: Schreiben Sie auf, was für Sie gut funktioniert. Behalten Sie diese Dinge bei und verbessern Sie sie weiter. Lassen Sie aber auch immer wieder neue Dinge einfließen und testen Sie, ob und wie gut diese für Ihren Newsletter funktionieren. Bedenken Sie: Immer nur eine Veränderung testen, nur so lassen sich Ursache und Wirkung genau messen.

5 Planen Sie: Das ist einer der schwierigsten Punkte, das ist uns bewusst. Woher sollen Sie wissen, welche Neuigkeiten Sie in drei Monaten haben? Genau hier liegt der Schlüssel zum Erfolg. Planen Sie interessante Themen zu spannenden Anlässen für Ihre Leser etwa mit einem halben Jahr Vorlauf. Lassen Sie eine Lücke für die News des Monats. Wer macht was bis wann? Gute Newsletter entstehen leider nicht spontan. Und dieses Vorgehen hat noch einen weiteren Vorteil: Sie können alles in Ruhe vorbereiten.

6 Handeln Sie: Sie wünschen sich einen erfolgreicheren Newsletter und brauchen Hilfe mit einigen unserer Tipps? Wir unterstützen Sie gern – mit Konzept. Und wir begleiten Sie ein Stück des Weges.

Technisch perfekt: Unsere Newsletter-Software clickpublic bietet alle Möglichkeiten für spannendes und erfolgreiches E-Mail-Marketing.

Und nun kommt das Dessert. Sie konnten einen Haken an die Punkte 1 bis 6 machen und alles läuft perfekt? Gratulation! Hier kommen unsere 3 Bonus-Tipps:

+1 Denken Sie social: Spornen Sie Ihre Leser an, Ihre Informationen oder Ihren Newsletter über die sozialen Kanäle, wie Facebook, Twitter oder Pinterest, zu teilen. Und mehr noch: machen Sie es Ihnen so leicht wie möglich. Dies beschert Ihnen im Idealfall weitere Abonnenten.

+2 Automatisieren Sie: Konzipieren Sie Inhalte, die Sie automatisiert nachversenden können. Ein gutes Beispiel ist eine Willkommens-Serie für neue Leser, aber auch Geburtstagsgrüße oder Wir-vermissen-Sie-Angebote. So haben Sie einen einmaligen Aufwand mit dauerhaftem Nutzen.

+3 Schaffen Sie Anlässe: Konzipieren Sie Kampagnen um für Sie gut passende Anlässe. Das kann der Valentinstag sein oder Ihr ganz individueller Saisonstart. Begleiten Sie Ihre Kunden beim „Sich-Bereit-Machen-auf-die-Saison“ und wecken Sie Vorfreude. Ob das Ideen für Weihnachtsgeschenke im Oktober sind oder die Urlaubsvorbereitung für den nächsten Skiurlaub schon im Herbst, ganz egal. Erzählen Sie Geschichten und nehmen Sie Ihre Leser mit (das wäre dann schon Tipp +4).

Haben wir etwas vergessen? Schreiben Sie uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.