Die vielen kleinen Helferlein…

Oder: Was Freeware alles kann

In meinem Arbeitsalltag finde ich mich immer wieder einmal in folgender Situation wieder: Eine unserer gut gelaunten und engagierten Projektmanagerinnen kommt mit strahlendem Lächeln und kleinen Fragezeichen auf der Stirn mit einer Anfrage vom Kunden zu mir ins Büro geschneit: Kunde X möchte sein System zur Pflege seiner Kundendaten wechseln. Bis hierhin ist alles klar. Doch jetzt kommt die Fragezeichen verursachende zusätzliche Aussage des Kunden: Er könne uns die Daten im ACCDB-Format liefern. Könnt Ihr Techniker damit was anfangen? Nach kurzen Erläuterungen zum Thema macht die jeweilige Projektleitung dann auf dem Absatz kehrt und geht mit ebenfalls strahlendem Lächeln und ohne Fragezeichen wieder an den eigenen Schreibtisch zurück.

Auch ich hatte – in diesem speziellen Fall – noch nie etwas von einem ACCDB-Format gehört. Also hieß es: Recherche. Diese ergaben, dass es sich um ein neues Dateiformat für Microsoft Office Access handelt, welches mit der Version 2007 eingeführt wurde.

Das sollte doch für das von mir sehr geschätzte Open Office keine Herausforderung darstellen – dachte ich zumindest. Leider ließ mich Open Office bei der Konvertierung der Daten bei einer Größe der ACCDB-Datei von 460 MB im Stich. Bis auf regelmäßige, zum Haare raufende Neustarts des PCs, passierte nix. Doch, man weiß sich ja zu helfen. Also Browser und Suchmaschine öffnen und nach den kleinen Helferlein suchen, die es für alle Dinge gibt 🙂

Schon nach wenigen Klicks, wurde ich fündig: Das Freeware-Programm „MDB Viewer Plus“ von Alex Nolan war genau das, was ich benötigte. Download, Installation und schon konnte ich die ACCDB-Datendatei öffnen und die Daten extrahieren.

Jetzt noch einige Umkonvertierungen der Daten mittels diverser Scripte – und voilà: Schon standen die Daten zum Import in das neue System bereit.

Auch als langjährig berufserfahrener Programmierer und technischer Berater bei creativ clicks staune ich immer wieder darüber, welche Herausforderungen sich mit Freeware-Tools lösen lassen. Also wird mich auch die nächste Anfrage einer der Projektmädels nicht aus der Bahn werfen 🙂

Wen es interessiert, der kann hier einmal einen Blick auf das hilfreiche Freeware-Tool werfen: http://www.alexnolan.net/software/mdb_viewer_plus.htm

Viel Spaß beim austesten – und bei Fragen, einfach bei uns durchklingeln…

Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.