Kunst, Kultur und Kommunikation via Mobile Marketing – Einfach, schnell und vor allem mobil

Mobile Marketing als Teil des Kommunikationsmixes verfolgt zahlreiche Ziele: Begonnen bei der Kundenbindung, einem verbesserten Kundenservice, über den direkten Verkauf bis hin zur Imagebildung. Richtig eingesetzt, kann Mobile Marketing eine wertvolle Ergänzung im Reigen der eingesetzten Marketinginstrumente – und den Kunden nützlicher Helfer im Alltag sein.

So können Apps und Co. auch Kulturfans und Kunstliebhabern die Informationssuche sehr vereinfachen und den Kunstgenuss, einen Ausflug ins Grüne oder ein Kulturhighlight noch angenehmer (und digitaler) gestalten.

Wie viele Stufen sind es bis zum Glockturm? Welcher Künstler hat mit welcher Farbtiefe welches Bild gemalt? Was hat den Maler inspiriert? Und wo ist der beste Italiener in Hamburg?

Fragen, die – dank Smartphone inklusive passender App – einfach, schnell und zuverlässig zu beantworten sind. So unterstützen Handy-Guides in Städten wie Hamburg die Erkundung der Stadt und geben interessante Informationen, die man bisher nur in Flyern oder bei der jeweiligen Stadtinformation erhielt. Mit der Hamburg-App und ihren Städtevarianten hält das eigene Smartphone alle Infos parat.

Andere Ansätze sind Infopoints. In Potsdam zum Beispiel, existieren an ausgewählten Plätzen zahlreiche Hinweise, zu Sehenswürdigkeiten der Stadt, welche via Barcode abgerufen werden können. Ganz nach der Devise: OR-Code eingescannt, Info abgerufen – und Stadt entdeckt.

Und auch Kunstfans können – dank sog. Mobile Art Guides – Ihrem Interesse und Ihrer Lust an der Kunst frönen, ohne in den Museen dieser Welt auf teure Audio-Guides angewiesen zu sein, auf die man auch noch ewig warten muss. Ähnlich der Infopoints in Städten, zieren in vielen Museen Barcodes, die drauf warten eingescannt zu werden und die passenden Informationen zum Kunstwerk preiszugeben.

Stadtführer, Kunstkenner aber auch Freizeitgestalter kann Ihr Smartphone sein. Sie lieben frische Luft, entdecken gern neue Landschaften? Und fahren Rad? Die passende Idee für eine Radtour fehlt Ihnen jedoch? Auch hier ist Ihr Smartphone samt passender App hilfreich: So werden z.B. im Herzogtum Lauenburg fünf Radtouren in der Region angeboten, die zusätzliche mit Sagen, Anekdoten und witzigen Details gespickt sind, die man sonst möglicherweise nicht erfahren hätte.

Ganz nebenbei nisten sich die einzelnen Marken in den Köpfen der Nutzer ein – und überzeugen (potentielle) Kunden mit tollem Service, den man immer wieder gern nutzt.

Vielleicht haben auch Sie einen Ansatz, wie auch Ihr Unternehmen in Sachen Mobile Marketing agieren könnte? Sprechen Sie uns einfach an. Gern sinnieren wir mit Ihnen – auch an der frischen Luft J – über verschiedene Strategien und Herangehensweisen.

One comment

  1. Having rеad thiѕ Ι thought it wаs
    rather enlіghtening. I aрpгeciate you taκing the timе and energу to put this content together.

    I oncе аgain find mysеlf spending a significant аmount of time both гeading and leaving commеnts.
    But sо ωhat, it was still worthwhile!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.