Marketing-Trends 2013: In ist, was drin ist – Content Marketing

Content Marketing. Ein Begriff, der Ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal ins Auge gefallen ist. Und ein Begriff, besser gesagt eine Marketingtechnik, die sich mehr und mehr durchsetzt und ohne die künftig das Herz – und damit die Kaufbereitschaft – der Kunden nicht mehr zu gewinnen sein wird.

Was dahinter steckt?! Content Marketing beschreibt die Art und Weise mit potentiellen- und Bestandskunden zu kommunizieren, ohne sie mit dem üblichen „Marketing-Bla-Bla“ vom Kauf der eigenen Produkte und Dienstleistungen zu überzeugen. Vielmehr steht es im Fokus die jeweilige Zielgruppe durch Mehrwerte und nützlichen Informationen zu überzeugen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Hochwertige Inhalte sind dabei das Schlüsselwort – und zwar über alle Kanäle hinweg.

 

Wie Content Marketing funktioniert?
Essentiell sind relevante Inhalte, die dem (potentiellen) Kunden angeboten werden – sei es auf der Unternehmenswebseite, auf der mobilen Variante dieser Webseite, auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens oder auch über eine App, die zusätzlichen Nutzen bietet.

Es gilt die Leser mit interessanten Inhalten (die selbstverständlich auch zu Branche und Umfeld eines jeweiligen Unternehmens zugehörig sein sollten :-)) „zu fesseln“ und dazu zu animieren sich dauerhaft an das Unternehmen binden: So kann das Interesse eines (potentielle) Kunden zum Beispiel mit einer konkreten Newsmitteilung auf einer Unternehmenswebseite geweckt werden, woraufhin er sich auch den Hintergrundbericht z.B. im unternehmenseigenen Blog durchliest oder sich auf dem Youtube-Kanal des Unternehmens das informative Video- und Bildmaterial anschaut.

Wer den Lesern und (künftigen) Kunden nun dauerhaft relevante Inhalte bietet, die sich von üblichen Marketing-Versprechungen (nach dem Motto „Wir sind die Besten!“) und Spams positiv unterscheidet, hat das Herz des (potentiellen) Kunden schon gewonnen. Jetzt heißt es dran bleiben – und so auf die (Marken-)Treue des Kunden bauen.

Folgende Aspekte sollte man im Auge behalten:

  • (branchen-)relevante Inhalte bieten
  • auf übersichtliche Aufbereitung achten
  • User schnell zu gewünschten Informationen leiten
  • auf unterschiedlichen Kanälen arbeiten (Unternehmenswebsite, Mobile-Version der Internetpräsenz, Social-Media-Auftritt, Apps, Smart-TV etc.)
  • Inhalte unterschiedlich aufbereiten (Text, Video, Bild, Downloads etc.)

 

Doppelt stark – Weshalb sich Content Marketing rentiert? Auch für Sie!
Ohne Zweifel ist es aufwändig dauerhaft gute Inhalte zu liefern, die den Nutzer interessieren, doch wie schon die Goldmarie im Grimm-Märchen Frau Holle, wird man reich belohnt: So kann zum einen nachhaltig die Auffindbarkeit im WWW gesteigert werden. Soll heißen: Google wird Sie lieben und in den entsprechenden Suchergebnislisten höher ranken.

Zweite Belohnung für kontinuierliche Content-Arbeit: Der positive Imagetransfer auf die Marke. Denn, wer nützliche Informationen liefert, vielleicht auch den einen oder anderen Insider-Tipp „verrät“ oder seinen Content besonders aufwändig und informativ aufbereitet (Texte, Bilder, Videos etc.), wird als Vermittler der interessanten Infos im Gedächtnis der Leser (und bald Kunden) verankert – und immer wieder zu Rate gezogen.

Positiver „Nebeneffekt“ beider Aspekte: (Potentielle) Kunden gewinnen immer mehr Vertrauen in ein Unternehmen und werden über kurz oder lang zu (marken-)treuen, loyalen Kunden, die gern auch als Multiplikator fungieren und kräftig weiter empfehlen.

 

Qualität setzt sich durch
Wie so oft im Leben setzt sich auch beim Content die Qualität durch! Das Thema Content Marketing wird daher immer mehr an Bedeutung gewinnen – und auch in Ihrer täglichen Vermarktungs- und Kommunikationsarbeit für Ihr Unternehmen immer relevanter werden.

Eine traditionelle Unternehmenswebseite wird perspektivisch an Relevanz verlieren, je mehr das Thema Content Marketing voranschreitet. Laut einer Umfrage von media-TREFF unter 654 deutschen Unternehmen der Digitalen Wirtschaft bewerten mehr als 85%  Content Marketing als eine der wichtigsten Formen des künftigen Marketings überhaupt.

Lange Zeit ging es darum, möglichst laut zu prahlen, dass man der Beste ist auf seinem Gebiet – und das in bestem Marketing-Sprech. Künftig zählt, was tatsächlich dahinter steht. Denn: In ist, was drin ist.

 

P.S.: Da die relevanten Inhalte vermehrt überall funktionieren müssen – sei es auf Tablets, Smartphones usw. – steht das Content Marketing in enger Verbindung mit einem weiteren Marketing-Trend 2013 – dem Responsive Design. Welche Änderungen sich hier für die Konzeption die Gestaltung und technische Umsetzung integrierter Kommunikationskampagnen und Markenauftritte, erfahren Sie in Kürze auch bei uns im Agentivcreatur-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.