Newsletter, Blog & Social Media: Zeitpunkt entscheidet über Erfolg

Newsletter-Versender wissen das längst: der Zeitpunkt des Versands wirkt sich auf Öffnungs- und Klickraten aus. Vor ein paar Tagen stieß ich in einem Beitrag von t3n (20.02.2013) auf verschiedene Infografiken, die sich mit den Auswirkungen eines guten Timings von Social Media Aktivitäten, Newslettern und Blog-Beiträgen beschäftigen. Das finde ich unheimlich spannend und möchte Ihnen diese Informationen deshalb auch gern weitergeben.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, welche Auswirkungen das Timing des Versands oder der Veröffentlichung überhaupt haben kann? Genau diese Frage will dieser Artikel ein Stück weit beantworten.

 

Timing & kommerzielle Werbe-Newsletter

Viele verschiedene Faktoren haben Einfluss darauf, ob der Newsletter überhaupt geöffnet und gelesen wird, ob und welche Aktionen der Leser ausführt und ob die von Ihnen gewünschte Aktion (z.B. der Kauf Ihrer Produkte, die Anmeldung zu Ihrer Veranstaltung, der Download Ihres Whitepapers und viel andere) tatsächlich ausgeführt wird. Einige dieser Faktoren kennen Sie sicher: die Betreffzeile, die Landing-Page und die Handlungsaufforderung. Aber auch der Zeitpunkt des Newsletters hat einen entscheidenden Einfluss, ob Ihre Leser überhaupt für Ihre Botschaft empfänglich sind. Am besten öffnen Sie jetzt die Infografik.

Öffnungs- & Klickraten nach Uhrzeit am Tag: Statistisch gesehen sind die Öffnungs- und Klickraten im Durchschnitt am höchsten in den frühen Morgenstunden von 6 bis 10:00 Uhr und nach der Arbeit von 19 bis 22:00 Uhr. Zwischen 10 und 15:00 Uhr werden kaum werbliche E-Mails gelesen, da sich die Menschen auf ihre Arbeit konzentrieren und in der Mittagspause News statt Werbung bevorzugen. Eine Ausnahme gibt es aber: zwischen 14 und 17:00 Uhr sind die Menschen empfänglich für Angebote aus den Bereichen Finanzen und Immobilien. Ab 17:00 Uhr lesen die Menschen gern Newsletter mit Urlaubsangeboten und die meisten B2B-Newsletter.

Weitere Faktoren nach Wochentag und Urzeit: Nicht zustellbare E-Mails, aber auch Öffnungs- und Klickraten sind am Wochenende und früh am Morgen am höchsten.

Die Infografik beinhaltet noch weitere spannende Daten, u.a. über den Einfluss der Versandhäufigkeit und der Dauer des Abonnements auf die Klick-Through-Rate (CTR) und die Abmelderate, aber schauen Sie einfach selbst.

 

Timing & Social Media Aktivitäten auf Twitter und Facebook

Wenn Sie Social Media nutzen, ist es wichtig, dass Ihre Informationen interessant sind und einen Mehrwert bieten und viele Nutzer erreichen. Sehr wichtig ist auch die Aktivität der Nutzer in Form von Gefällt-mirs (Likes), Kommentaren und geteilten Inhalten (Shares). Das steigert die Wichtigkeit Ihres Posts, führt zu einer größeren Reichweite und damit zu mehr Aufmerksamkeit. Ein gutes Timing trägt maßgeblich dazu bei. Am besten öffnen Sie jetzt die Infografik.

Twitter: Sie erreichen hohe Klick-Through-Rates (CTR) durch Tweets in der Mittagszeit und nach der Arbeit (ca. 18:00 Uhr), bevorzugt in der Wochenmitte und am Wochenende mit maximal vier Tweets pro Stunde. Die meisten Re-Tweets gibt es circa 17:00 Uhr, probieren Sie also das nächste Mal den späten Mittwochnachmittag für Ihre Tweets.

Facebook: Um eine hohe Reichweite in Facebook zu erzielen, betrachtet die Infografik vor allem die geteilten Beiträge (Shares). Nutzer teilen die meisten Beiträge an Samstagen und in der Mittagszeit. Ein weiteres kleines Hoch gibt es am frühen Abend ca. 19:00 Uhr. Sie erhalten die meisten Gefällt-mirs, wenn Sie einen Beitrag alle zwei Tage (0,5 pro Tag) posten.

 

Timing & Blogs

Schreiben Sie Ihre Blogbeiträge tagsüber, erhalten Sie mehr Leser und mehr Kommentare – Ihre Posts werden aber auch schneller durch neuere Posts verdrängt oder sie werden durch das Grundrauschen im Netz nicht wahrgenommen. Wenn Sie in der Nacht Beiträge veröffentlichen, dreht sich die Situation um. Ihre Posts werden durch das geringere Grundrauschen eher wahrgenommen und auch nicht so schnell verdrängt, aber es sind auch weniger Menschen online, die Ihre Posts lesen und kommentieren. Am besten öffnen Sie jetzt die Infografik.

Blogs werden den ganzen Tag gelesen, es gibt aber eine etwas höhere Wahrscheinlichkeit am Morgen. Männer lesen Blogs bevorzugt abends und in der Nacht. Durchschnittlich haben Blogs die meisten Besucher am Montag und kurz vor dem Mittag. Die meisten Kommentare erhalten Blogs normalerweise am Samstag und am Morgen (ca. 9:00 Uhr). Die meisten Links auf ihr Blog erhalten Blogbetreiber an Montagen und Donnerstagen und am frühen Morgen (ca. 7:00 Uhr). Interessanterweise erhalten sie mehr Besucher und Links, wenn sie mehrmals am Tag Beiträge veröffentlichen.

 

Fazit

Vielleicht denken Sie jetzt, was Sie mit diesen wenigen und teilweise schon etwas stereotypen Fakten anfangen sollen?

Dieser Artikel soll Ihnen als Denkanstoß dienen, Ihre eigenen Online-Aktivitäten und deren Wirkungen zu überprüfen. Im besten Fall nutzen Sie die Erkenntnisse aus den Infografiken dazu, selbst ein bisschen zu experimentieren, wie Ihre Leser ticken. Ihre eigenen Daten sind besser als jede Statistik von noch so großen Anbietern. Schließlich geht es darum Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt anzusprechen und den Erfolg Ihrer Online-Aktivitäten zu optimieren.

Stellen Sie also eine kleine Testreihe auf oder analysieren Sie Ihre Webstatistik und finden Sie heraus, wann Ihre Kunden für Ihre Botschaften am empfangsbereitesten sind. Gern sind wir Ihnen auch bei einer Analyse oder einer Testreihe behilflich. Rufen Sie uns einfach an und wir besprechen das bei einem Kaffee in der Agentur.

 

Hintergrund

Die Infografiken veröffentlichte Kissmetrics.com, ein amerikanischer Anbieter für Web-Analyse-Software, in seinem Blog in einer dreiteiligen Beitragsreihe mit dem Titel „The Science of Social Timing“. Die Informationen basieren auf einer Studie des britischen E-Mail- und SMS-Marketing-Anbieters Pure360.com. Die drei Teile befassen sich mit den Auswirkungen des Zeitpunktes von (1) Social Media Aktivitäten, (2) werblichen E-Mail Newslettern und (3) Blog-Beiträgen. Sie enthalten einige für Sie irrelevante Informationen für den amerikanischen Markt, sind von Ihrer Grundaussage jedoch so interessant, dass auch Sie viele der Informationen für sich nutzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.