Smartphone-Nutzung in Deutschland – Der Allrounder in der Hosentasche

Egal wo, egal wann, egal wie – der Anblick von Menschen die gebannt auf ihr Smartphone starren ist längst zum Alltag geworden. Kein Wunder, denn es sind bereits über 45 Millionen Nutzer allein in Deutschland. Wartende an der Bushaltestelle, Pärchen im Restaurant, Besucher im Kino, ja selbst Fußgänger beim Überqueren der Straße – überall ist der ständige Begleiter im Einsatz. Doch was machen die Deutschen den ganzen Tag mit ihren Geräten? Ist das Smartphone ein Eldorado für App-Entwickler und mobile „Bedaddelung“ oder ist das gute alte Telefonieren doch noch Spitzenreiter der Nutzungsgründe?

Bei einer Platzierung von 1 bis 10, bilden Spiele das Schlusslicht des Rankings. Laut Umfragen nutzen etwa 64% das Smartphone um Ihre Finger mit Angry Birds, Candycrush oder anderen Spielen zu beschäftigen. Also doch keine bloße „Daddelei“? Auf Platz 9 steht das Smartphone als digitaler Zeitungsersatz. Nachrichten, Wetter oder Klatsch und Tratsch interessieren etwa 67% der Befragten. Auf den Plätzen 8 bis 5 stehen musikalische Unterhaltung, Information und Kommunikation über soziale Netzwerke, Austausch von Kurznachrichten und die Nutzung zusätzlicher Anwendungen wie Karten oder Fitness-Apps. Auf Platz 4 fungieren die Geräte zu 83% als Kalender und Terminplaner. Platz 3 und 2 des Rankings belegen das Surfen im Internet und das Fotografieren und Aufnehmen von Videos. Unangefochten auf Platz 1 steht wider aller Erwartungen doch noch das einfache Telefonieren.

Nun mögen Einige bei diesen Zahlen das analoge Vier-Augen-Gespräch bedroht sehen, doch geben wir Folgendes zu bedenken: Smartphones haben heute so viele Funktionen übernommen, für die wir bisher mehrere verschiedene Geräte benötigten. Sie bringen uns also eine gewaltige Zeitersparnis und somit mehr Zeit für die anderen wichtigen Dinge im Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.