Sommer in der Agentur

Es ist Sommer in der Agentur.

Woran man das merkt? Ein Drittel der Belegschaft hat sich vergangenen Freitag mit großem Grinsen in den Urlaub verabschiedet, während der Rest versucht bei 33Grad Lufttemperatur und 33 Prozent Luftfeuchte so einigermaßen die Fassung zu wahren und kreativ tätig zu sein.

Das Telefon ist still wie selten und wenn einer anruft lautet die erste Frage: „ Ist es bei Euch auch so warm?“ Was für eine Frage. Ich antworte in einem Anflug von Sarkasmus: „Nein, wir haben hier kühle 21 Grad.“

Die Kollegen in Grafik und Programmierung arbeiten hart an Projekten, weil es auch in diesem Jahr das ominöse Sommerloch nicht gibt und die Projektmanager versuchen Ansprechpartner von Ausschreibungen ans Telefon zu bekommen, was aber nicht klappt. Warum?  Richtig, auch diese haben sich in den Urlaub verabschiedet.

Aber warum beschweren – im vergangenen harten Winter haben sich doch alle einen solchen Sommer gewünscht. Also freuen wir uns, dass unser Wunsch so genau erfüllt wird.

Es ist Sommer in der Agentur!

vom schwitzenden Agenturchef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.