Texte liest doch sowieso keiner…

… hören wir oft in Kundengesprächen. Dass das Gegenteil der Fall ist, beweisen die ersten Ergebnisse einer aktuellen Studie von aexea. Die Studie „Umsatz durch Textoptimierung“ zeigt, wie wichtig gut geschriebene und auf den Besucher zugeschnittene Texte sind. Konkret verglich das Unternehmen die Kaufrate und den Umsatz von Männerkosmetik bei acht Produkten mit zwei verschiedenen Produktbeschreibungen.

Alle acht Testprodukte verkauften sich besser mit den optimierten Texten. Im Durchschnitt stiegen die Käufe um 18% mit einem Resultat von 16% mehr Umsatz. Spitzenreiter war eine Gesichtscreme, deren Kaufrate mit dem optimierten Text um 109% höher liegt als die des Originaltextes. Das sind aktuell 100% mehr Umsatz.

Was diese Erkenntnisse bedeuten, wenn man sie konsequent auf alle Produkte seines Shops oder seiner Website anwendet, lässt die Studie nur erahnen.

Was ist der Unterschied?
Die originale Produktbeschreibung nutze eine sachliche Sprache und beschreibt selten den Nutzen des Produkts. Die optimierten Texte hingegen zeichneten sich durch folgende Merkmale aus:

  • Emotionale Ansprache, v.a. Grundbedürfnisse wie Sicherheit oder Erfolg
  • Aufbereitung der Texte für eine optimale Lesbarkeit im Internet (kurze Absätze, Zwischenüberschriften, Hervorhebungen)
  • Nennung und optimale Positionierung des Kundennutzens am Textanfang

Zusammenfassend interpretiert aexea die ersten Ergebnisse der Studie: „Auf den Leser zugeschnittene Texte zahlen sich aus. Das zeigt sich nicht nur in der höheren Klickrate, sondern auch im Umsatz.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.