Typo3 wird ab Version 7 noch flexibler und benutzerfreundlicher

Anfang November erschien die Version 7 (stabile Version mit Support – LTS) des beliebten Content-Management-Systems Typo3. Das feierte Typo3 mit einem kurzen Typo3 Video bei YouTube ansehen. Typo3 wurde oft für sein unübersichtliches Backend kritisiert, aber Version 7 verspricht eine deutlich bessere Benutzerfreundlichkeit und damit ein besseres – und deutlich schnelleres – Arbeiten für den Redakteur.

Regelmäßig neue Versionen
Aber das ist nicht alles: Seit der Version 6 arbeiten die Entwickler an regelmäßigen und verlässlichen Zyklen für neue LTS-Versionen von etwa 1,5 Jahren. Sobald eine LTS-Version veröffentlicht ist, startet die Entwicklung der nächsten Version. Typo3 hat dazu eine grafisch schön aufbereitete Zeitplanung online gestellt.

Support
Jede stabile Version erhält drei Jahre Support. Bis zur nächsten Version sind alle Updates und danach alle wesentlichen und sicherheitsrelevanten Updates inklusive. Daraus ergibt sich für Website-Betreiber eine Planungssicherheit von bis zu drei Jahren, bis ein Update des CMS gemacht werden muss.

Update-Verbesserung
Außerdem arbeiten die Entwickler daran, dass zukünftig auch Versions-Updates reibungsloser durchgeführt werden können. Auch soll man zukünftig eine – vielleicht auch mehr – LTS-Versionen überspringen können, was besonders hilfreich für Website-Betreiber wäre und deren Planungssicherheit weiter erhöhen würde. Denn das hieße auch, dass die Website an sich von einem Update des CMS nicht direkt betroffen wäre und nicht im gleichen Zuge gerelauncht werden muss.

Was ist neu in Version 7?
Neben einigen Verbesserungen für den Administrator des Typo3 standen das Thema der Benutzerfreundlichkeit für den Redakteur im Fokus der neuen Version:

  • Das Backend wurde komplett überarbeitet, ist jetzt übersichtlicher und individualisierbar.
  • Das CMS ist schneller und bietet ein „schöneres“ Arbeiten.
  • Es enthält zahlreiche neue Helferfunktionen (z.B. Warnungen und Zeichenzahlanzeigen) und ermöglicht eine Bildbearbeitung direkt im Backend.
  • Verlinkungen sind einfacher über den Editor zu nutzen.
  • Einfache Formulare können direkt über Systemfunktionen erstellt werden.
  • u.v.m.

Fazit
Typo3 ist und bleibt ein mächtiges Content-Management-System, das mit Version 7 LTS durch eine gute Bedienbarkeit und bessere Planungssicherheit weiter punktet. Regelmäßige Updates müssen beim Betrieb des CMS immer eingeplant werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.